Informação Turística
Lucete Fortes
Search
Weg 202a Pé de Verde - Selada Baleia - Feijoal Preto


Gehzeit 3 Std
Weg 1-4
Orientierung 3

Zum Teil ist der Weg schlecht auf dem Grunde der Ribeira, so daß hochgebirgsgerechtes Schuhwerk angezeigt ist.

Klettersteig in den Alpen auf 2000+ Höhenmetern?
Irrtum: São Vicente !

Traverse unter dem Topin' d' Morto
Höhenweg am Topin' d' Morto

Zwischen Rª de Feijoal Preto und Praia Grande de Calhau
Dünenlandschaft im Mündungstrichter der Rª da Aldeia

 Diese Variante des Weges 202 im Gebirgsmassiv östlich des Monte Verde besticht durch eine besonders schöne Passage auf nahezu gleichbleibender Höhe mit Blick auf die großen Strände im Norden und das weite Tal der Ra de Calhau im Süden. Es ist der einzige Weg auf der Insel, der über eine längere Strecke das freie rasche Gehen auf respektabler Höhe ermöglicht. Nach dem Abstieg durch das Tal von Feijoal Preto ist man der Praia Grande de Calhau schon nahe.

Zubringerwanderung
104
ab Bela Vista oder Lameirao - Casa Azul

Ausgangspunkt
ist die Straßengabelung am Pé de Verde [VERD01], die man ggf. mit dem Taxi erreicht. Nachdem der erste Hang auf der kleinen gepflasterten Fahrstraße erklommen ist, schaut man über einen Pass [VERD02] nach Osten, über das Tal von Calhau auf das Massiv von Madeiral und den Pico de Vento und bei entsprechender Sicht auf die Inseln Santa Luzia und São Nicolau. Diesen Pass überschreitet man, hält sich an der ersten Weggabelung zum Hang hin und kommt auf nahezu gleichbleibender Höhe an eine kleine Stichstraße, welche die Häuser an der Forca de Baleia versorgt. Bergab auf dem Sträßchen gehend erreicht man eine Straßengabelung bei der Geflügelfarm Mindave [MINDAV] und folgt danach dem aufsteigenden Straßenast bis zum auffallend großen Anwesen des Dr. Onésimo an der Selada de Baleia. Südlich an der Umfassungsmauer entlang gelangt man auf den Pass [BALEIA] und überblickt das Tal von Baleia und den weiteren Weg.

Von hier an geht man auf leicht ansteigendem Weg direkt auf den spitzen Gipfel des Topin' de Morto zu und findet an seinem Fuß einen unter Basaltsäulen querenden Weg.  Sobald das Ende der Traverse an einem kleinen Pass erreicht ist und man wieder auf das Meer im Norden schaut [FEIJ02], steigt man in Serpentinen ab auf den Grund der Ra de Feijoal Preto. Teils etwas mühseelig aber niemals gefährlich folgt man dem Talgrund bis an den Strand.

Die Wege am Monte Goa de Cima und Monte Goa de Baixo, über die man meint, auf halber Höhe noch näher an Calhau heranrücken zu können, sind nur noch bis zu einem aufgelassenen Gehöft gut begehbar. [FEIJ12] Danach sind sie weitgehend verfallen und das weglose Gehen am Steilhang ist zu gefährlich.

Anschlusswanderungen
203 → nach
Norte de Baia, Praia Grande, Calhau
203 ← nach Baia das Gatas

 

 


Reiseliteratur von Informação Turística Lucete Fortes

Karten, Wanderführer und Reiseführer der Kapverden

direkt bei den Autoren online bestellen
neueste Auflagen
täglicher Versand - günstige Versandkosten


Suchen in Bela-Vista.net und Cabo-Verde-Foto.com

Suchen
updated: 16.04.19
© bela-vista.net