Flag UK small
Reise Info
 Fähren
 Unterkunft
 Ausrüstung
 Gesundheit
  Dengue Fieber
  Zika-Virus
 Sicherheit
 Kriminalität
 Neues
Reiseliteratur
 Landkarten

 WanderfŁhrer

 ReisefŁhrer
 GPS-Daten
  Reisehandbuch
  Besprechungen
  Berichtigungen
Kreol
Links
Kontakt

 e-mail

Fotos

Gast

Touristen Information - Lucete Fortes
 

Kapverdische Inseln

Santo Antão im Rollstuhl

Jean-François Porret aus Grenoble / Frankreich ist gesund  und munter zurück aus Santo Antão, wo er kleine Straßen und einige durchaus anspruchsvolle Wanderwege mit seinem Gelände-Rollstuhl (ORWC = Off Road Wheel Chair), eine Art high-tech MTB Mountainbike für Rollstuhlfahrer, befahren hat.

Übersetzung: Pitt Reitmaier

 

 

Karte Kapverdische Inseln Cabo Verde klein Ilha do Sal Maio Santo Antão São Vicente São Nicolau Boa Vista Santiago Brava Fogo

Click to view in full format
Click to view in full format
Click to view i full format
Jean François mit Freunden

Anklicken 
zum Vergrößern

Cova de Paúl - Vila das Pombas

Ich sitze im Rollstuhl seit ich vor 12 Jahren einen Paragliding Unfall hatte, der mich zum Quadriplegiker machte (von der Brust an gelähmt mit nur geringer Kraft in den Händen). Damals hatte ich für eine Computerfirma in Kalifornien gearbeitet und blieb auch nach dem Unfall noch ein Jahr dort.

Auf diese Weise habe ich eine große Erfindung kennengelernt, den "Cobra", entworfen von einem hervorragenden Ingenieur, Herrn John Castellano. Auf den ersten Blick erinnert es an ein tolles Kinderspielzeug. Bei näherer Betrachtung jedoch erkennt man, daß es sich um nichts anderes als ein raffiniertes High Tech Mountain Bike für motorisch Behinderte handelt. Der erste Alptraum des Gelähmtseins verwandelte sich plötzlich in ein Leben voller neuer Träume und Hoffnungen.

Mein Traum von Kap Verde begann vor drei Jahren als ich ein Fernsehinterview sah mit anregenden Wanderszenen aus Santo Antão. Nach dem, was ich gesehen hatte begann ich Mut zu schöpfen und anzunehmen, daß ich möglicherweise doch dorthin reisen könne und einige dieser unglaublichen Wege mit meinem Spezialrollstuhl befahren könne.

Das Schwierigste an unserer Santo Antão Reise war ausreichend verlässliche Informationen zu bekommen, um das Vorhaben realistisch vorbereiten zu können. Der Durchbruch gelang im Briefwechsel mit Pitt Reitmaier und Lucete Fortes. Sie haben mir nicht nur ihre Wanderkarte und den Wanderführer geschickt sondern auch eine für meine besonderen Ansprüche angepaßte Klassifizierung der Wanderwege.

Schließlich wurde es Wirklichkeit und wir fanden uns, ein paar erfahrene Berghasen und Familienangehörige, auf dem berühmtberüchtigten Fährschiff von Mindelo nach Porto Novo wieder. Whaouh! Hier fing das wahre Abenteuer an! Mein Rollstuhl und ich hockten zwischen Bananen, Grogue-Flaschen (gar nicht so übel ..) und gefährlich aufgestapelten schweren Kisten. Was mich am meisten beunruhigte, war eine Etage tiefer zu sitzen als die (seekranken) Passagiere und die Gefahr, daß da was überschwappen könnte .... 

Wir begannen mit dem wohlbekannten Maultierpfad von Cova nach Paùl. Es stellte sich heraus, daß dies ein sehr schöner Weg mit etwa 1200 Metern Höhenunterschied ist und eine gute Einführung in die steilen Abstiege dieser Insel. Der Wiederanstieg aus dem Krater heraus war kurz aber anstrengend, weil ich hier getragen werden mußte. Dann jedoch begann der eigentliche Fahrspaß. Der obere Teil ist reichlich unwegsam wegen einiger Erdrutsche und meine Freunde mußten mir mir darüber hinweg helfen sowie durch die ganz steilen Kehren. Die zweite Hälfte ist erheblich einfacher und ich konnte sie alleine bewältigen, obwohl es unvermindert steil ist.

Click fo view in full format
Jean François mit Freunden

Anklicken  zum Vergrößern

Unser Gastgeber war Luizette’s Bruder Dany, die Anlaufstelle für alle Franzosen. Er besorgte den Transport zum Anfang der Wege und holte uns auch wieder ab am Ende. Er hat auch geholfen herauszufinden, welche der Wege zur Zeit in einem guten Zustand waren und tauglich für den Cobra .

Ich denke wir müssen eine Warnung voranschicken:
Die beiden nachgenannten Wege sind extrem für Gelände-Rollstühle und sollten nur von Leuten mit jahrelanger Praxis und mit starken und sehr erfahrenen Freunden angegangen werden!

Lagoa - Caibros - Boca de Ambas as Ribeiras

Der erste Erfolg war vielversprechend und entsprechend Dany's Empfehlung fuhren wir nach Lagoa von wo wir über  Caibros nach Boca de Ambas Ribeiras abstiegen. Dies ist ein sehr schöner Weg, anfangs gut eingefaßt mit Begrenzungsmäuerchen, danach aber noch schwieriger und noch steiler als der Weg von Cova. Ich brauchte mehr Hilfe, weil der Weg häufig nicht breiter war als mein Rollstuhl und daneben mehrere hundert Meter tiefe Felsabbrüche. Der untere Teil nach dem Erreichen des ersten Dorfs war zwar auch sehr steil aber durchaus OK.

Click to view in full formatClick to view in full format
Jean François mit Freunden

Anklicken  zum Vergrößern

Pico da Cruz - Fajã de Janela - Ribeira de Janela

Schließlich beschlossen wir, den berühmten caminho vom Pico da Cruz nach Janela, 1500 Höhenmeter bergab, anzugehen. Der war nun wirklich extrem schwierig! Über eine lange Strecke mußte ich getragen werden,  weil sie viel zu schmal war für meinen Rollstuhl.

Das war durchaus gefährlich, ohne Begrenzungsmauern, auf rutschigem Untergrund, der Gefahr tief zu stürzen und die ganze Zeit sehr steil. Ich brauchte Hilfe über nahezu die gesamte erste Hälfte. Als ich die ersten Häuser von  Faja de Janela erreicht hatte, war ich erleichtert ...

Täglich Versand
ab Karlsruhe

Top-Qualität
Wanderwege Mountainbikestrecken Tauchplätze

GPS tauglich WGS 84 Netz
Farbige Höhenschichtung und Schummerung

auf Lager

WanderfŁhrer Santo Antao - Kap Verde - Kapverdische InselnSanto Ant„o 1: 40 000São Vicente 1:35 000São Nicolau 1:50 000Boa Vista - Sal - Maio  1:50 000Santiago 1:50 000 Fogo-Brava 1:50 000Cabo Verde 1:150 000

Wanderkarten aller Inseln Cabo Verde's
Pitt Reitmaier / Lucete Fortes / Attila Bertalan
AB Verlag Karlsruhe
Karten-Legenden in Deutsch, Englisch, Portugiesisch, Französisch oder Italienisch

Klicken zur Seite : Reisehandbuch Cabo Verde

das umfassende
Reisehandbuch Cabo Verde
von Insidern spannend geschrieben

Pitt Reitmaier, Lucete Fortes
Reise-Know-How Verlag
ISBN 978-3-8317-2613-4
auf Lager

588 Seiten
Übersichtskarten aller Inseln
14 Stadtpläne
über 160 Fotos
32 Exkurse
Sprachhilfe
Kapitel zu Kultur und Geschichte
Kapitel zu den einzelnen Inseln
Wanderungen und Rundfahrten
Unterkünfte und Verkehrsverbindungen
update  24.07.2016
© Informação Turística Lucete Fortes