Informaçãos Turística

Lucete Fortes

COVID-19 Epidemie in Cabo Verde

von Dr. Pitt Reitmaier Tropenarzt
Cabo Verde map Covid-19
Karte: © Reitmaier / Fortes www.bela-vista.net

Die aktuellen Fallzahlen

  • COVID19.cv/ Cabo Verde Seite des Gesundheitsministeriums
  • Worldometers.info Alle Länder, weltweit
    Öffnen Sie mit strg-f das Suchfenster Ihres Browsers und geben Sie ein "Verde" um zur Zeile für Cabo Verde zu gelangen.
  • Financial times Cabo Verde, Deutschland, Italien, Portugal, Luxemburg + Taiwan
    Luxemburg als Beispiel eines EU-landes das Ende Juli 2020 die Minimalkriteren für die Einreise in die EU nicht erfüllte und Taiwan als Beispiel eines Landes, das die Fallzahlen immer sehr niedrig halten konnte.
  • EU open data portal Datenbank der EU
    Hier können Sie die Daten runterladen, nach denen die EU-komission ihre Empfehlung an die Mitlgiedsländer ausspricht.
    In Spalte 'L - Cumulative_number_for_14_days_of_COVID-19_cases_per_100000' findet sich der entscheidende Indikator. Das Robert Koch Institut definiert als Risikogebiet jedes Land, das in den letzten 2 Wochen mehr als 50 Neuinfektionen pro Woche pro 100000 Einwohnern, also Werte über 100 in Spalte L. Zusätzlich kommen weitere Kriterien zum Einsatz.
    Die Europäische Union empfiehlt den Mittgliedländern einen weitaus niedrigeren Grenzwert der bei 20 in Spalte L liegt:
    Anmerkungen:
    In der Bundesrepublik Deutschland liegt die Entscheidungshoheit nicht bei der Bundesregierung sondern bei den Ländern!
    Es entsteht die Gefahr, dass Behörden versuchen werden, Daten zu beeinflussen durch Veränderungen der Testungspolitik, verzögerte Meldungen oder Änderungen der angewandten Falldefinition. "Indikator-getriebene" Entscheidungen sind in Public Health nicht unbekannt.

Kommentar zu häufigen Argumenten, die Fallzahlen der Covid-19 Pandemie betreffend:

Was ist was? Erläuterungen und Hinweise zur Hygiene

Kontamination

Als Kontamination (von lat. contaminare, 'beflecken', 'beschmutzen') bezeichnet man in der Medizin die unerwünschte Verunreinigung von Flächen oder Volumen durch Pathogene, Mikroorgansmen oder Toxine (giftige Substanzen).
Sowohl belebte Körper (zB die Haut eines Menschen oder Tiers) als auch unbelebte Gegenstände, Flüsigkeiten oder Gase können kontaminiert sein.
Kontaminationsschutzanzüge helfen die Kontamination des Krankentransportpersonal zu vermeiden. Dekontamination bedeuted, die Pathogene oder Toxine vollständig zu entfernen

Infektion

Eine Infektion oder Ansteckung ist das Eindringen von Krankheitserregern in einen Organismus, wo sie verbleiben und sich anschließend vermehren. Konkret handelt es sich bei den Krankheitserregern um pathogene Lebewesen (z. B. Bakterien, Pilze, Parasiten) oder um Moleküle (z. B. Viren, Transposons und Prionen), die zum Überleben einen Wirt benötigen.
Krankheiten, die durch Pathogene ausgelöst werden, sind Infektionskrankheiten.
Das die Krankheit Covid-19 verursachende SARS-cov-2 Virus wird auf zwei Wegen übertragen:
  • durch Tröpfcheninfektion gelangen beim Niesen, Husten und Sprechen mikroskopisch kleine Tröpfchen in umgebende Luft, und werden von anderen eingeatmet. Atemschutzmasken vermindern den Ausstoß von Tröpfchenwolken, schützen aber nur wenig vor dem Einatmen. Deshalb sind sie für Kranke sehr sinnvoll, weniger zum Schutz der allgemeinen Bevölkerung.
    Die Entsorgung der Masken muss durch Verbrennen oder sicher als Kliniksabfall bzw. als infizierte Wäsche erfolgen.
    Eine anschauliche graphische Darstellung zeigt wie Tröpfcheninfektionen in geschlossenen Räumen durch Luftungs- und Klimaanlagen verstärkt werden.

  • Abstand von 2m zwischen Personen vermindert das Risiko. Unter Schnupfen und / oder Husten leidende Personen sollen sich zu Hause isolieren.

  • durch Schmierinfektion. Die Kontamination geschieht zu rund 90% über die Hände. Fassen Sie sich dann ins Gesicht oder reiben sich die Augen, infizieren sie sich. Die wichtigste Maßnahme hiergegen ist regelmäßiges, richtiges Händewaschen mit Wasser und Seife.
    Aufmerksamere Haushaltshygiene verbessert den Effekt.

Infektionsvermeidung durch geändertes Verhalten

bedeutet, den Kontakt mit möglicherweise kontaminierten Oberflächen oder Flüssigkeiten zu vermeiden.
In Zeiten von Covid-19 sind wichtig:
  • Gesichtsmasken müssen vom Personal und auch von Kranken mit Krankheitssymptomen getragen werden. Die WHO und auch die das Gesundheitsministerium Cabo Verdes haben ihre Haltung gegenüber Geschtsmasken im Lauf der Epidemie geändert. Waren sie anfangs - nicht zuletzt um einem fatalen Versorgungsnotstand für die Gesundheitsdienste vorzubeugen, nur dem Personal vorbehalten, sind sie mit dem Ende des Ausnahmezustands Pflicht im öffentlichen Raum.
  • Die Hände nicht ins Gesicht, an die Augen, die Nase und den Mund zu führen.
    Dies ist nicht einfach, denn es handelt sich um nur teilweise bewußt kontrollierte Bewegungen. Gesichtsmasken sind hierbei hilfreich. In der Praxis bedeutet es, die Hände richtig zu waschen und erst danach ins Gesicht zu fassen.
  • Abstand halten von anderen Personen, seien sie krank oder nicht.
  • Öffentliche Verkehrsmittel (Aluguer) möglichst wenig nutzen. Zu Fuß zu gehen, mit dem Fahrrad zu fahren, sind die Alternativen, die so gut wie keine Infektionsgefahr mit sich bringen.
  • Besuche in Altenheimen und Krankenhäusern durch (Video-)Telefonate ersetzen.
  • Im Umgang mit positiv getesteten Personen und solchen in vorsorglicher Quarantäne, Schutzkleidung und Atemschnutzmasken benutzen.
  • Abfall korrekt entsorgen.

Inkubationszeit

Ist die Zeit, die zwischen der Infetkion mit einem Erreger vergeht bis zum Aufteten der ersten Krankheitszeiche. Sie ist je nach Erreger sehr verschieden und kann von wenigen Stunden bis zu mehreren Jahren dauern.
Bei Covid-19 beträgt sie zwischen einem und 14 Tagen (Medianwert 5.1 Tage). Nur ganz vereinzelt sind längere Inkubationszeiten von bis zu 27 Tagen beobachtet worden.
Die Inkubationszeit bestimmt die Dauer von Quarantäne Maßnahmen.

Desinfektion

Hierunter versteht man "totes oder lebendes Material in einen Zustand zu versetzen, dass es nicht mehr infizieren kann" meist von den Händen, aber auch von Wäsche, Haushaltsgeschirr und Oberflächen wie Türklinken, Handläufe und Toiletten. Flüssigkeiten wie Trinkwasser und Abwässer stehen im Mittelpunkt, wenn es um die Desinfektion von Volumen geht, aber auch Gase, zumeist die Luft, sind zu desinfizieren.
Die wichtigsten Verfahren zur Desinfektion in der COVID-19 Epidemie sind:

Viren

SARS-cov-2 Virus
Quelle: Wikipedia und Mitarbeiter
Viren sind keine vollständigen Lebewesen, sondern ein genetischer Code in Form eines RNA oder DNA Strangs. Zu Ihrer Vermehrung werden sie in eine Zelle des infizierten Lebewesens (Mensch, Tier, Pflanze) aufgenommen und von dieser massenhaft vermehrt (repliziert). Insofern besitzen Viren ähnliche Eigenschaften wie Lebewesen, da sie ihre Vermehrung auslösen können und sich hierbei durch Mutation sich ändernden Bedingungen anpassen und sich entwickeln können. In der Umwelt trägt das Virus eine Hülle und wird als Virion bezeichnet.

Epidemie

Ausbreitung einer Krankheit in räumlich und zeitlich unerwarteter Häufigkeit. Infektionskrankheiten breiten sich in Bevölkerungen aus, solange im Durchschnitt jeder Infizierte mehr als ein weiteres Individuum infiziert.
Gelingt es, die Übertragungen zu vermindern, beispielsweise durch räumliche Distanzierung, Quarantäne, Behandlung und Isolierung der Infizierten / Erkrankten, durch Massenimpfungen oder schlicht dadurch, dass nahezu die gesamte Bevölkerung die Krankheit durchlaufen hat und dies vor erneuter Erkrankung schützt, dann läuft eine Epidemie aus.
Als Pandemie wird eine Epidemie bezeichnet, wenn diese sich über mehrere Kontinente erstreckt.

Epidemiologische Kurve

Epidemiologische Kurve

Covid-19 Entwicklung der Gesamtzahl registrierter Fälle und Todesfälle weltweit.

Quelle: Worldometer.info am 25 04 2020
Die graphische Darstellung der Gesamtzahlen der registrierten Fälle und Todesfälle über der Zeitachse ist eine tägliche Aufgabe des Monitorings einer Epidemie.
Aus den als Linkskurven steil ansteigenden Linien ist zu schließen, dass die Zahlen in zunehmend rascherem Antieg sind. Noch steht die Epidemie an in ihrer Anfangsphase.

Epidemiologie

Die Lehre von der Verteilung der Krankheiten, Krankheitsursachen und Krankheitsrisiken, geographisch und sozial, sowie dem zeitlich Verlauf von Erkrankungen in Raum und Zeit. Durch die notwendige, ausufernde Überlappung mit Geographie, Soziologie, Statistik und Mathematik, klinischer Medizin, Mikrobiologie, Virologie, Hygiene, Entymologie (Biologie der Insekten), Psychologie, Ethnologie und vielen anderen Disziplinen entstehen in jeder Arbeitsgruppe völlig verschiedene Forschungs- und Aufgabenfelder, so dass man letztlich zusammenfasst: Epidemiology is what Epidemiologists do.
Literaturempfehlung: Oliver Razum, Jürgen Breckenkamp, Patrik Bzorka EPIDEMIOLOGIE FÜR DUMMIES
416 Seiten, 3. ergänzte Auflage als PDF zum kostenlosen Download
und für diejenigen, die sich dies am Bildschirm nicht antun möchten, als gebundes Buch.

Immunität

Das Individuum kann durch die durchlaufene Krankheit für die Krankheit unempfänglich werden und nicht erneut erkranken.Viele Viruserkrankungen lassen eine bleibende, nahezu lebenslange Immunität zurück, so auch Gelbfieber, Dengue und Zika-Virus. Noch weiß man nicht, wie lange die Immunität bei SARS-cov-2 anhalten wird.
Ruft die Infektion keine Krankheitssymptome hervor und bewirkt dennoch den Schutz vor der Erkrankung, spricht man von stiller Feiung.

Herdenimmunität

Das Bild ist der Erfahrung der Viehhirten entliehen. Wenn in einer Schafherde die meisten Tiere immun sind, dann führt eine Kontamination durch ein infiziertes Tier zu keiner Epidemie. Eine Kontamination durch das kranke Tier löst bei den immunen Tieren keine Infektion und auch keine Krankheit aus, so dass diese auch keine weiteren Tiere infizieren. Nur wenn das infizierte Tier ein nicht immunes (suszeptibles) Tier kontaminiert, kann es eine Infektion auslösen. Die Übertragunsrate bleibt unter eins, es treten vereinzelte Krankheitsfälle auf aber keine Epidemie.
In der öffentlichen Gesundheitsfürsorge ist die Herdenimmunität von Bedeutung, weil zB bei erfolgreicher Impfung von 97% der Bevökerung gegen Masern keine Epidemie ausbrechen kann und somit die nicht-immunen Kinder mitgeschützt werden. Dies erlaubt einzelne Kinder, bei denen aus medizinischen Gründen von der Impfung abzuraten ist, von der Impfung freizustellen.
Wichtig: Herdenimmunität läßt sich nicht aus den zusammenfassenden Daten eines Landes oder Staates ableiten, sondern jede kleinere Gruppe muss gesondert betrachtet werden. Wenn in einer Schule, einem Kindergarten, einem Ferienlager aus politischen, ideologischen oder religiösen Motiven die Impfabdeckung unter dem für eine Herdenimmunität notwendigen Wert liegt, kann ein Ausbruch der Krankheit erfolgen, auch wenn das Land eine sehr hohe Impfabdeckung ausweist.
Für SARS-CoV-2 ist noch nicht bekannt, wie groß der Anteil der Immunen in einer Gruppe sein muss, um Herdenimmunität zu bewirken. Es steht aber zu erwarten, dass der Wert hoch (>90%) liegen wird.

Immunisierung

Das Individuum erhält einen Impfstoff, der es für die Krankheit unempfänglich werden lässt.
Für die aktive Immunisierung werden lebende oder abgetötete Erreger(bestandteile) verabreicht, auf die der Körper reagiert und eine mehr oder wenig dauerhafte Immunität aufbaut.
Bei der passiven Immunisierung werden von anderen Menschen oder Tieren produzierte Stoffe (Immunglobuline / Antitoxine) an das zu schützende Individuum verabreicht, wodurch dieses sofort aber nicht dauerhaft vor der Erkrankung geschützt ist.
Bezüglich SARS-CoV-2 (Covid-19) ist ein Wettrennen der Impfstoffentwicklung in Gange, in dem chinesische, deutsche und amerikanische Firmen bereits bis zur Genehmigung der klinischen Studien an Freiwilligen fortgeschritten sind. Präsident Trump wollte dies zu Gunsten der USA entscheiden, indem er die Wissenschaftler der Tübinger Firma CureVac mitsamt der Firma kaufen und den Impfstoff nur für Bürger der USA verfügbar machen wollte. Das nach unserer Meinung zutiefst unethische Angebot wurde von der Firma mit Unterstützung der deutschen Regierung abgelehnt.
Gegen Gelbfieber gibt es seit Jahrzehnten eine sehr gut verträgliche Impfung, gegen Dengue-Fieber und Malaria sind Impfstoffe in Entwicklung, gegen Zika-Virus wird die Entwicklung eines Impfstoffs dank des von der WHO ausgerufenen globalen Gesundheitsnotstands erstmals finanzierbar.
Nur wenn die Finanzierung der Vereinten Nationen und damit der WHO dauerhaft gesichert ist und die Zahlungsmoral der beitragzahlenden Staaten sich bessert, ist damit zu rechnen, dass künftig Impfstoffe gezielter entwickelt werden um sie auch armen Ländern zugänglich zu machen!

Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen, doch ohne Gewähr.
Für individuelle Empfehlungen kontaktieren Sie Ihren Arzt!

Reiseliteratur von der Turisten Information Lucete Fortes

Karten, Wanderführer und Reiseführer der Kapverden

direkt bei den Autoren online bestellen
neueste Auflagen
täglicher Versand - günstige Versandkosten

Suchen in Bela-Vista.net und Cabo-Verde-Foto.com

Suchen
updated: 23.08.20
© bela-vista.net