Informaçãos Turística

Lucete Fortes

COVID-19 Epidemie in Cabo Verde

Cabo Verde map Covid-19
Karte: © Reitmaier / Fortes www.bela-vista.net

Cabo Verde Pressespiegel 08.07.2020

COVID-19 Virologisches Labor auf Sal ab 10. Juli betriebsbereit

59jähriger war ohne Lebenszeichen ins Zentralkrankenhaus in Praia eingeliefert worden. Tests bestätigen die Todesursache.

 CV-Fkag O País 07.07.2020 und CV-Fkag RTC 07.07.2020

COVID-19: Die Zahl der Toten in Cabo Verde steigt auf 18

Am 06.07.2020 früh morgens war ein 59-jähriger nigerianischer Stattsbürger ins Zentralkrankenhaus Agostinho Neto eingeliefert worden. Nach Mitteilung des Infektiologen Jorge Neol Barreto, war der Patient im Herz- und Atemstillstand. Angehörige berichteten über respiratorische Beschwerden und ?weitere Ko-morbilität? in der Vorgeschichte, weshalb der Verstorbene als Verdachtsfall einer SARS-CoV-2 Infektion anzusehen war, entsprechend Proben genommen wurden und PCR Tests durchgeführt wurden, deren positives Ergebnis am 07.07.2020 die Infektion bestätigte.
Damit ist der Verstorbene der 18. Todesfall in Cabo Verde durch Covid-19.
Es sei bisher unklar geblieben, weshalb der Patient die Gesundheitsdienste nicht früher aufgesucht habe.
Nachdem das Gesundheitsamt die unverzügliche Beerdigung vor Ort angeordnet hatte, kam es vor dem Städtischen Friedhof von Várzea zu lautstarkem Protest. Angehörige und Freunde des nigerianischen Geschäftsmanns hatten den Transport des Sarges nach Nigeria vorbereitet, um ihn in seiner Heimat beerdigen zu können.

 CV-Fkag Governo de Cabo Verde 07.07.2020

COVID-19: Epidemiologische Situation

Die übers Wochenende und heute mitgeteilten Fallzahlen zeigen keine neue geographische Fallverteilung. Schwankungen von Tag zu Tag sind in kleinen Bevölkerungen und insbesondere dem Zufall zu verdanken.
Aktive Fälle sind im Gleichstand mit der Zahl der Genesenen.
Die Ergebnisse der vor gut einer Woche begonnen epidemiologischen Sero-Prävelanzstudie sind noch nicht verfügbar und werden ein klareres Bild vermitteln.
Gesamt-Cabo Verde:
  • 1499 laborbestätigte Fälle
  • 755 Patienten mit aktiver Infektion bleiben ohne Veränderung des klinischen Status in Isolation
  • 724 Genesene
  • 018 Todesfälle

 CV-Fkag Inforpress 08.07.2020

COVID-19: Virologisches Labor auf Sal installiert und ab 10. Juli betriebsbereit

Die Präsidentin des Nationalen Public Health Instituts (INSP) versicherte heute, dass das im Labor von BIOLAB in Sal installierte virologische Zentrum am 10. Juli seine Arbeit aufnehmen soll.
In einem Gespräch mit Inforpress erklärte Maria da Luz, dass die Gründung des Centro de Virologia no Sal (Virologiezentrum auf Sal) Teil der Intention der Regierung ist, den Zugang zur Covid-19-Diagnose zu erweitern, und dass seine Einrichtung das Ergebnis einer öffentlich-privaten Partnerschaft zwischen dem INSP und dem BIOLAB-Labor ist, das nach Angaben des Präsidenten alle Bedingungen für die Bearbeitung des PCR-Tests bereithält.
"Das BIOLAB-Labor befindet sich in Espargos und ist bereits überprüft worden und verfügt über alle Voraussetzungen. Wir sind hoffnungsvoll, dass wir ab Freitag mit den Tests beginnen können, denn wir haben bereits alles zusammen, sei es Personal, Tests und Reagenzien. Wir sind mit den letzten logistischen Fragen beschäftigt", schloss Maria da Luz ab.
Da das INSP für die Sicherstellung des gesamten Prozesses der Diagnose von Covid-19 verantwortlich ist, werden bald alle Labors unter der einheitlichen Koordination stehen und in Sal unter der Verantwortung von Pamela Borges stehen, die für die Verknüpfung zwischen dem Zweck des Labors und den Gesundheitsbehörden auf der Insel verantwortlich ist.
Für die Präsidentin bedeutet das Labor auf der Insel Sal "die Überwindung einer großen logistischen Einschränkung, nämlich des Probentransports, so dass die Nachfrage mit höherer Geschwindigkeit beantwortet wird, was am wichtigsten ist.
Auf der Insel Sal wurden bisher 273 Fälle bestätigt, 22 Genesungen und und vier Tote.
 

 CV-Fkag Notícias do Norte 07.07.2020 23:19

Zivilschutz verspricht "Null Toleranz" bei Verstößen gegen neue Richtlinie zur Gesundheitssicherheit

Mit der Verabschiedung der Richtlinie zur Überwachung und Kontrolle der allgemeinen Bedingungen der Gesundheitssicherheit und der Bedingungen der spezifischen Verfahren, die die verschiedenen Tätigkeitsbereiche umsetzen müssen, garantierte der Präsident der Nationalen Zivilschutz- und Feuerwehrbehörde, dass es für Straftäter "Null-Toleranz" geben wird.
Renaldo Rodrigues, machte diese Aussagen während der täglichen Pressekonferenz zur Situation von Covid-19 in Cabo Verde, wo er erwähnte, dass wir mit dieser Resolution in die Phase der Überprüfung der Strenge bei der Erfüllung der sanitären Richtlinien eingetreten sind.
Dabei stellte er klar, dass in Abstimmung mit den anderen Sicherheitsdiensten seit einigen Wochen Sensibilisierungs- und Schulungsmaßnahmen durchgeführt werden, um die Bevölkerung und die Wirtschaftsakteure für die Hygienemaßnahmen zu sensibilisieren, die sie in diesem Ausnahmezustand ergreifen müssen.
"In diesem Stadium der Aktionen, die wir bereits vor Ort durchführen, ist bedauerlich, denn die meisten Wirtschaftsakteure halten sich nicht an die auferlegten Maßnahmen. Auch die Unternehmen halten sich in diesem Stadium nicht an die verhängten Maßnahmen", versicherte er.
Damit kündigte er an, dass in dieser Phase Maßnahmen "energischer und ohne Toleranz" erforderlich sind, da alles, was im Hinblick auf das Bewusstsein getan und bei den Inspektionen vor Ort beobachtet wurde, zeigt, dass in der Praxis "wenig oder nichts" bewirkt wurde.
"Es gibt Fehler, die in diesem Stadium nicht mehr zu rechtfertigen sind, und in Situationen, in denen wir die Gefahr einer fortschreitenden Kontamination sehen, schließen wir den Betrieb, leiten einen Prozess ein, und erst wenn er die Anforderungen erfüllt, kann er wieder geöffnet werden", sagte er voraus.
Am Wochenende sei in der Nacht eine "intensive Überwachungskampagne" initiiert worden, die sich auf die Betriebe konzentrierte. Bei diesen Aktionen seien etwa 21 Betriebe wegen mangelnder Einhaltung der sanitären Maßnahmen geschlossen worden, da die Räume und Bars, die außerhalb der normalen Öffnungszeiten betrieben werden, überfüllt waren.
.
 

[Inoffizielle Übersetzungen: Dr. Pitt Reitmaier]

Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen, doch ohne Gewähr.
Für individuelle Empfehlungen kontaktieren Sie Ihren Arzt!

Reiseliteratur von der Turisten Information Lucete Fortes

Karten, Wanderführer und Reiseführer der Kapverden

direkt bei den Autoren online bestellen
neueste Auflagen
täglicher Versand - günstige Versandkosten

Suchen in Bela-Vista.net und Cabo-Verde-Foto.com

Suchen
updated: 08.07.20
© bela-vista.net