Informaçãos Turística

Lucete Fortes

COVID-19 Epidemie

in Cabo Verde


von Dr. Pitt Reitmaier Tropenarzt

Räumliche Distanzierung

(engl.: social distancing)

Bei Erkrankungen, die wie Covid-19 durch Tröpfcheninfektion und / oder Schmierinfektion übertragen werden, sind Vorschriften und Verhaltensweisen, die großeren räumlchen Abstand schaffen zwischen Infizierten und Nicht-Infizierten erfolgversprechend, um
  • die Wahrschenlichkeit einer Übertragung zu senken
  • die Zahl der pro Tag anfallenden neuen Infektionen zu verminden und damit die Zahl der neuen schweren Fälle
  • Die epidemiologische Kurve flacher verlaufen zu lassen
  • die Belastung der Gesundheitsdienste mit Schwerkranken zu beschränken
  • Zeit zu gewinnen in der Entwicklung und Anwendung einer Impfung / Therapie

Kurve abschwächen
Quelle: Wikipedia und Mitarbeiter

MASSNAHMEN:

die extremste Form der räumlichen Distanzierung ist die Quarantäne
Individuelle Verhaltensänderungen:
  • 2m Abstand zwischen Personen zu halten
  • persönliche Hygiene verbessern
  • Haushaltshygiene verbessern
  • Keine Gruppen bilden
  • Besuche in Familie und Nachbarschaft unterlassen
  • Nur den Nachrichten aus seriösen Zeitungen und dem öffentlich-rechltichen Fernsehen Glauben schenken. Empfehlungen und Nachrichten aus den sozialen Netzwerken(Facebook) sind häufig falsch, unwirksam oder grotesk übertrieben.
  • Den Anweisungen und Empfehlungen der Sicherheitskräfte und des Personals folgen
  • Hamsterkäufe unterlassen
Änderungen auf Betriebsebene:
  • Sitzabstände erweitern
  • Warteräume erweitern oder ins Freie verlegen
  • Maximalzahl der Personen im Raum vorgeben
  • Arbeit von zu Hause
  • Besuche in Heimen einschränken
Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch staatliche Anordnung:
  • Schließung / Begrenzung von Verkehrsverbindung und Grenzen zu Ländern mit aktiver Übertragung
  • Schließung / Begrenzung von Verkehrsverbindung zwischen Regionen / Inseln
  • Schließung von Theatern, Stadien u.a. Versammlungsstätten
  • Festlegung einer Maximalzahl der Personen bei Versammlungen
  • Schließung nicht-essentieller Produktionsstätten
  • Schließung nicht-essentieller Verkaufsstätten
  • Betretungsverbot für Spielplätze, öffentliche Strände etc.
  • Ausgangssperren

Kommentar:

In Cabo Verde sind Flugverbote von Italien bereits am 27. Februar in Kraft geteten, doch als dies auf alle europaischen Länder ausgeweitet wurden, war der englische Gast und mit ihm das Virus bereits im Land. Mit der Bestätigung des ersten Falls wurden alle Empfehlungen und Maßnahmen umgesetzt. Im Nachhinein kann man immer schlauer sein, doch der Schluss, dass keine Maßnahme zu früh einsetzen kann, um Covid-19 zu begrenzen, ist sicher richtig.

Durch ein Betretungsverbot öffentlicher Strände soll verhindert werden, dass die Schuljugend, wie in Portugal und Frankreich geschehen, die vorgezogenen Schulferien als "Ferien" versteht und sich zu Massenpartys am Strand trifft. Die jüngeren Altersklassen unterliegen leicht dem Irrtum, Covid-19 sei nur für die Alten eine Bedrohung. Wenn sie dann die Empfehlungen missachten und das Versammlungsverbote unterlaufen, steigt ihr Infektionsrisiko massiv an und plötzlich sehen die Kliniken auf den Intensivstationen 20% derCovid-19 Patienten aus den Altersklassen unter 65 Jahren. In Cabo Verde kennt man das Sprichwort: "Cabeça de rapaz sem ocupação ? oficina de diabo." Der Kopf eines jungen Mannes ohne Beschäftigung - ist die Werkstatt des Teufels. Ob und wie die Schule dies aus der räumichen Distanz zu ihren Schülern lösen kann per Tele-Unterricht oder ähnlichem, bleibt vorerst offen.

Ein nicht weniger schwerwiegender Irrtum besteht darin, "auf den ersten Fall auf der Insel zu warten", bis die Verhaltensänderung zur räumlichen Distanzierung einsetzt und die neuen Vorschriften befolgt werden. Dem liegt der weit verbreitete Irrtum zu Grunde, dass man einen Kranken mit Symptomen und einem postiven Test brauche, um in Gefahr zu geraten, sich zu infizieren. Dem ist nicht so, denn 70-80% der Infizierten beiben symptomfrei, reisen, surfen und wandern beschwerdefrei durch die Gegend und können andere infizieren. Vom epidemiologischen Standpunkt sind die symptomfreien Überträger die gefährlicheren, da sie nur durch Tests im Umfeld eines Kranken oder in der allgemeinen Bevölkerung erkannt werden können und keine Schutzreflex auslösen in ihrem Umfeld.

 

Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen, doch ohne Gewähr.
Für individuelle Empfehlungen kontaktieren Sie Ihren Arzt!

Reiseliteratur von der Turisten Information Lucete Fortes

Karten, Wanderführer und Reiseführer der Kapverden

direkt bei den Autoren online bestellen
neueste Auflagen
täglicher Versand - günstige Versandkosten

Suchen in Bela-Vista.net und Cabo-Verde-Foto.com

Suchen
updated: 28.03.20
© bela-vista.net